Hausbooturlaub - Themse

Wer sagt, dass es in England immer nur regnet, der irrt: Ein Hausboot auf der Themse mieten und bei schönstem Sonnenschein gemächlich den Fluss entlangfahren – das ist keine Seltenheit. Der wohl berühmteste Fluss Englands schlängelt sich von Südengland aus durch wunderschöne grüne Landschaft  vorbei an schönen, historischen Städten und typischen englischen Dörfern.

hausboot themse mieten führerscheinfrei bei hausboot.com

Idyllisches Leben an der ZhemsT

Für Hausbooturlaub in England gibt es bei Bootsreisen Ventelou zwei Möglichkeiten: Entweder man mietet ein Boot bei unserem Partner Le Boat ab den Basen Benson oder Chertsey, oder man entscheidet sich für ein Schiff von Linssen ab Henley-on-Thames.

Unser exemplarischer Routenvorschlag für die Themse beginnt in Oxford. Oxford, bekannt für seine Elite-Universität, hat neben seinem beeindruckenden Campus einiges zu bieten: die Kathedrale von Oxford mit ihren Türmen ist definitiv ein Besuch wert. Lassen Sie sich treiben durch diese junge pulsierende Stadt – sei es auf einer geführten Besichtigung oder ganz zwanglos auf eigene Faust.

Nach der Stadtbesichtigung geht es zurück aufs Boot und in gemütlicher Fahrt durch das saftige Grün Englands in Richtung Wallingford. Schon kurz nachdem Sie Oxford hinter sich gelassen haben, ist um Sie herum nur noch grüne Natur. Angekommen in Wallingford – der Anleger ist gleich in Stadtnähe – sollten Sie sich einen halben Tag Zeit nehmen, um die historische Stadt mit Ihrer Stadthalle aus dem 17. Jahrhundert zu erkunden. Wallingford ist ein wahrer Festival-Ort; so wird im April der St. George’s Day in vollen Zügen mit Tanz und regionalen Spezialitäten auf dem Markplatz gefeiert. Der Mai wird belebt durch die „Classic Car Rally and Parade“, die jedes Autoliebhaber-Herz höher schlagen lässt. Weit über Wallingfords Grenzen hinaus bekannt ist das Food Festival mit regionalen Köstlichkeiten. Und natürlich wäre Wallingford keine typisch englische Stadt, wenn sie nicht mit einem gediegenen 18 Loch-Golfplatz aufwarten würde!

Auf der breiten und ruhig fließenden Themse geht es weiter in Richtung Pangbourne, mit einem kurzen Shopping-Sopp in Reading. Die Stadt gehört zu Englands Top 10 für den Einzelhandel und ist ein Paradies für Shopping Queens. Praktisch, dass der Bootsanleger nur wenige Schritte von der Innenstadt entfernt ist – so werden auf dem Rückweg die Arme nicht lang.  Pangbourne ist ein kleines idyllisches Städtchen am Ufer der Themse. Es lädt mit seinen charmanten Gassen und dem herrlichen Marktplatz zum Verweilen ein. Viele kleine individuelle Geschäfte wechseln sich an mit charmanten Cafés und urigen Pubs abwechseln.

Weiter geht’s nach Henley-on-Thames – hier finden die bekannten königlichen Rudermeisterschaften mit Festival statt. Henleys Geschichte geht zurück auf das 12. Jahrhundert und beherbergt einen der schönsten und attraktivsten Teile der Themse. Die Themse fließt direkt an dem Städtchen vorbei und bietet wunderbare citynahe Anlegemöglichkeiten.

Als nächstes Highlight liegt auf der Strecke die Stadt Cliveden. Gartenliebhaber aufgepasst: Cliveden beherbergt ein riesiges Landgut mit imposanten Gärten und einem Irrgarten. Das Herrenhaus und Landgut im italienischen Stil liegt am Ufer 40 Meter oberhalb der Themse, und vom perfekt gepflegten Parkrasen man hat einen wunderbaren Ausblick auf den Fluss.

Der Garten von Cliveden ist einmalig – so imposant, großzügig und abwechslungsreich wie es Garten nur selten gibt. Passend zum italienischen Stil des Hauses gibt es auch einen Mediterranen Garten neben 3 weiteren Gärtenteilen. Ebenfalls findet man auf dem Gelände einen Japanischen Stein-und Wasser Garten als auch einen orientalisch inspirierten Garten mit einer Pagode auf einer kleinen Insel die zum Träumen einlädt. In diesem Garten fühlt man sich wahrlich herrschaftlich.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch Clivedens kunstvoll angelegte Gärten setzten Sie die Fahrt fort in Richtung Eton. Eton ist ein kleiner beschaulicher Ort in der Grafschaft Berkshire, 25 km westlich von London gelegen. Gleich gegenüber, erreichbar durch eine Brücke, liegt Windsor. Obwohl es nicht mehr als 5.000 Einwohner hat, genießt Eton Weltruhm – unter anderem durch das Eton College, ein exklusives Internat, welches auch die Prinzen William und Harry besuchten. Zum Eton College gehört auch der bekannte Dorney Lake, auf dem unter anderem die Ruder- und Kanuwettkämpfe der Olympischen Sommerspiele 2012 ausgetragen wurden.

Auch wenn Sie nicht zu denen gehören, die in den bunten Blättern den Klatsch und Tratsch über die Royals verfolgen, sollten Sie einen Tag für einen Ausflug nach Windsor einplanen. Über die Themsebrücke geschritten, tauchen Sie ein in die lebhafte und prächtigen Stadt am Wasser mit vielen tollen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Die Geschichte von Windsor reicht Tausende von Jahren zurück, aber erst Windsor Castle, das über 900 Jahre lang als Festung und Heim diente, machte die Stadt berühmt. Bewundern Sie die prunkvollen Gemälde, die Grabstätte von Heinrich VIII und natürlich das förmliche Ritual der Wachablösung. Ein Picknick im öffentlichen Windsor Great Park rundet den Tag stilvoll ab. Mit etwas Glück findet auf der berühmten Rennbahn von Windsor ein Pferderennen statt.

Weiter geht es nach Hampton. Entlang der Themse erstrecken sich zahlreich wunderhübsche Seen, die sich perfekt in die Landschaft einfügen. Das Hampton Court Palace ist ein Schloss im äußersten Südwesten Londons am Ufer der Themse gelegen und gehört mit zum Stadtbezirk Richmond upon Thames. Die gewaltige, eine Fläche von knapp drei Hektar bedeckende Anlage besteht aus zwei Schlössern: Im Westen die Anlage im Tudorstil und im Südosten das Barockschloss. Hampton Court besaß einst einen der prachtvollsten Gärten in ganz Europa, heute ist das Schloss von einem 24 Hektar großen Garten umgeben.

Mit London wartet am Ende der Hausbootreise ein wahres Highlight: Sie können kurz vor die Tore der Stadt fahren, um den Rest der Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen. „Swinging London“ mit seinen flippigen Geschäften, wunderschönen Parks und nicht zuletzt stilprägenden Museum wie dem Victoria und Albert ist ein Kapitel für sich – doch wer einmal die Schönheit der Themse vom Wasser aus erlebt hat, der kommt sicher ein zweites Mal wieder.

 

Routenvorschläge für das Fahrgebiet Themse in England – Ein majestätisches Hausbooterlebnis

Routenvorschläge eine Woche Hin- und Rückfahrt

Majestätische Tour: Chertsey – Windsor – Kingston-upon-Thames – Chertsey; 70 km , 14 Schleusen, 10 Std Fahrzeit

Wissenschaftliche Tour: Benson – Oxford – Henley-upon-Themse – Benson; 186 km, 30 Schleusen, 32 Std Fahrzeit

Entdecker Tour: Henley-on-Thames – Windsor – Hampton Court – Henley-on-Thames; 155 km, 21 Schleusen, 30 Std Fahrzeit

 Routenvorschlag für eine Woche Einwegfahrt

Große Themse Tour: Chertsey – Benson; 96 km, 20 Schleusen, 16 Std Fahrzeit

 Routenvorschläge für Kurztrips

Willow Tree Kurztrip: Benson – Marlow – Benson; 75 km, 28 Schleusen, 14 Std Fahrzeit: 3 Tage

Themse Kurztrip: Chertsey – Henley-upon-Thames – Chertsey; 75 km, 18 Schleusen, 16 Std. Fahrzeit: 3 Tage

Gärten Kurztrip; Henley-on-Thames – Cliveden – Henley-on-Thames; 60 km, 14 Schleusen, 10 Std Fahrzeit: 3 Tage

 Nützliche Infos für Ihren Hausbooturlaub auf der Themse

Alle Schleusen auf der Themse sind vollautomatisch und mit Schleusenwärter besetzt. Die Schleusen sind auch an Feiertagen geöffnet. Hinter den Schleusen von Teddington in Richtung London sind Hausboote nicht gestattet

Die Schleusen sind zu folgenden Zeiten besetzt:

April und Oktober: 09:00 – 17:00 Uhr; Mai, Juni und September: 09:00 – 18:00 Uhr

Juli und August: 09:00 – 18:00 Uhr mit einer Mittagspause von 13:00 – 14:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können die Schleusen manuell bedient werden. Fahren in der Dunkelheit ist verboten.