Hausbooturlaub - Erne River

Mit dem Hausboot Shannon und Erne bereisen: Entdecken Sie ganz ohne Stress die Grüne Insel. Während die irische Küste sich mächtig aus dem Meer erhebt, ist das Landesinnere flach und von Flüssen und Seen durchzogen. Irlands längster Fluss ist mit 36o Kilometern der Shannon. Doch auch die Landschaft entlang des Flusses Erne wird Sie bezaubern. 

Hausboot Shannon Erne

Der Erne ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber

Als ein touristischer Geheimtipp gilt das Erne-Revier, das im Wesentlichen aus den beiden Seen Upper und Lower Lough Erne besteht. Befahrbar ist der Bereich von Belturbet bis Belleek, 15 Kilometer von der Atlantikküste entfernt.

Mehr als hundert Inseln durchziehen die Erne-Seen und machen sie zu einem sehr geschützten Revier. Die Landschaft ist eher hügelig, im Norden wird der Lower Lough Erne auf seiner Westseite von imposanten Cliffs begrenzt. Einen ganz anderen, spannenden Charakter hat der variantenreiche Flussabschnitt um die Stadt Enniskillen.

Im Erne-Revier gibt es keinerlei Schleusen oder bewegliche Brücken. Das Erne-Revier können Sie bereits in einer Woche recht gut erkunden.

Hausboot auf dem Shannon-Erne-Kanal

Der Shannon-Erne-Kanal verbindet das Zwei-Kanal-System der Flüsse Shannon und Erne. Auf 63 Kilometern führt der Kanal von Leitrim Village nach Upper Lough. Auf dem wunderschönen Weg passieren Sie 18 Schleusen.

Der Grundstein für den Shannon-Erne-Kanal wurde bereits 1838 gelegt. Bis das Kanalprojekt beendet werden konnt, gingen jedoch fast 30 Jahre ins Land Jahre, in denen die Eisenbahn rasend an Bedeutung gewann. Als der Kanal 1890 schlussendlich eröffnet wurde, sah man das Gewässer mehr verwaist als befahren. Mit der wirtschaftlichen Bedeutungslosigkeit begann der Verfall des Kanals – bis man entdeckte, wie reizvoll die Verbindung zwischen Shannon und Erne für Hausbooturlauber sein könnte! Nachdem im Jahr 1991 das große Wiederaufbauen begann, ist der Kanal heute eine wunderschöne und durch den geringen Höhenunterschied sehr entspannte Route für Hobbykapitäne.

Der Shannon-Erne-Kanal ist mit dem Hausboot einfach zu befahren und gut für Anfänger geeignet. Sie sollten jedoch immer sehr vorsichtig sein, wenn auf offenem Wasser Wind aufkommt. Holen Sie also jeden Morgen einen detaillierten Wetterbericht ein, um keine böse Überraschung zu erleben.
Das klare Wasser des Kanals bietet großen Fischreichtum und ist ein Paradies für Angler. Angeln Sie nach Hecht, Barsch, Plötze, Brassen und Rotfeder. Der Lower Lough Erne ist berühmt für seine kräftigen Bachforellen und Upper Lough Erne ist ein Paradies für Hecht-Angler. Um eigenen Fisch zu fangen, benötigen Sie jedoch eine Angellizenz, die Sie für umgerechnet 7 Euro erwerben können.

Zum Betrieb der Schleusen am Shannon-Erne benötigen Sie eine Smart-Card. Diese Karten können Sie für ca. 13 Euro für 20 Einheiten an allen unseren Hausbootbasen erwerben. Am Fluss Shannon wird eine Gebühr von ca. 1,50 Euro für Schleusen und Brücken erhoben. In den Schleusen müssen Schwimmwesten angelegt werden.

 

Hausbootferien und angeln

Hausbootferien und angeln

Sehenswürdigkeiten zwischen Shannon und Erne